Kaiser-Wilhelm- und Ratsgymnasium Hannover - modernes altsprachliches Gymnasium

Das mARS-Profil

Seit dem Schuljahr 2015/16 haben Fünftklässler die Gelegenheit, unser neues Profil zu wählen.

Eine Klasse des Jahrgangs bekommt eine musisch-künstlerische Ausrichtung. Der Name mARS ist den Fächern Musik (lat. musica) und Kunst (lat. ars) entlehnt, die diesen Schwerpunkt ausmachen und das humanistische Profil des KWR ergänzen. Der Schwerpunkt richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die an diesen Fächern sehr interessiert sind. Das Profil wird mit zusätzlichen Stunden ausgestattet, um ein projektorientiertes Arbeiten zu ermöglichen. So entstehen in jedem Jahrgang Aufführungen oder Ausstellungen für Eltern und Mitschüler.

In den Jahrgängen 8-11 gibt es die Gelegenheit, an den zahlreichen musisch-künstlerischen AGs teilzunehmen und dort die Kenntnisse zu vertiefen und anzuwenden. In den Fächern Musik und Kunst können in der Oberstufe Kurse auf erhöhtem Niveau (früher: Leistungskurse) belegt werden.

Bitte beachten Sie den Termin für das Aufnahmenverfahren während der allgemeinen Anmeldetage für Grundschulkinder.

  • hom_klSCAN0014
  • mARS_a
  • mARS_b
  • mARS_c
  • mARS_d_2016

mARS - Der erste Kontakt - ein Expeditionsbericht

Am 16. Februar 2016 fand die 1. mARS Expedition am KWR statt. Etwa 100 Teilnehmer begaben sich auf Entdeckungstour.

Der Start war in der Milchhalle, dem „Basislager“. Hier erhielt jeder Besucher ein Ticket mit seiner Reiseroute. Die Expedition erfolgte in drei Gruppen zu drei zeitgleich stattfindenden, mehrfach wiederholten Aufführungen.

Die Besucher erlebten dabei die von den Schülerinnen und Schülern der 5d selbst entwickelten Szenen in verschiedenen, durch den Einsatz unserer neuen Lichttechnik verwandelten Räumen. Sie sahen im Zauberwald den Kampf einer Feenkönigin mit einem Troll, erlebten auf dem mARS einen turbulenten Tagesverlauf der mARSis und fieberten beim musikalischen Wettstreit im Konzert mit.

Vor und nach den einzelnen Aufführungen führten unsere Reiseleiter ihre Gruppen in kleine Ausstellungen mit künstlerischen Arbeiten. Eine Diashow erlaubte Einblicke in die Probenarbeit der bisherigen fünf Monate unserer ersten musikalisch-künstlerischen Profilklasse. Zurück im Basislager tauschten die Expeditionsteilnehmer ihre Reiseerfahrungen bei einem stärkenden Imbiss miteinander aus.